Für Zeit und Ewigkeit unglücklich

„Für Zeit und Ewigkeit unglücklich“? Joseph Lipp als zweiter Bischof von Rottenburg

Prof. Dr. Hubert Wolf,

Westfälische Wilhelms-Universität Münster,

Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte

Vom armen Waisenjungen über das Gymnasium und die Friedrichs-Universität in Ellwangen zum zweiten Bischof von Rottenburg: Joseph gelang eine erstaunliche Karriere. Aber war das Amt des Bischofs überhaupt erstrebenswert? Oder machte es „für Zeit und Ewigkeit unglücklich“, wie Carl Joseph von Hefele argwöhnte, der später selbst Bischof werden sollte? Tatsächlich stand Lipp vor der gewaltigen Aufgabe, das Verhältnis zwischen Kirche und Staat grundsätzlich neu zu klären. Und eifernde Denunzianten aus den eigenen Reihen machten ihm das Leben zusätzlich schwer. Doch Lipp erwarb sich große Verdienste. Hubert Wolf zeigt, dass der zweite Bischof von Rottenburg zum 150. Geburtstag eine neue Würdigung verdient hat.

Kooperation mit dem Geschichts- und Altertumsverein Ellwangen


Termin: 11. Juli 2019, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Thronsaal im Schloss Ellwangen